Treppensanierung - hg bausanierung-gisbers

Direkt zum Seiteninhalt

Treppensanierung

BAUSANIERUNG
Nach mehreren Jahren des Treppe rauf- und runterlaufen, kann es vorkommen dass die Treppen und deren Stufen entweder abgelaufen oder beschädigt sind. Ist dies der Fall, steht meistens eine Treppensanierung, beziehungsweise eine Treppenrenovierung ins Haus. Vor allen Dingen die Trittkanten einer Treppe haben oft zu leiden, aber auch der Treppenbelag kann nach mehreren Jahren unansehnlich aussehen, vor allen Dingen wenn es sich um Teppichboden handelt. 
Ein kompletter Abriss der Treppe ist allerdings in den seltensten Fällen nötig, denn dass ist nicht nur teuer sondern auch nervenaufreibend, eine Baustelle im eigenen Haus kann nämlich sehr störend sein. Damit dies nicht der Fall ist, kann man eine Treppe renovieren ohne sie vollständig zu zerstören. Beim Teppichboden reicht es zum Beispiel aus diesen zu entfernen und danach wieder einen neuen Teppichboden zu verlegen.

Abgelaufene Trittkanten wiederum können mit neuen Stufenabdeckungen wieder professionell erneuert werden. Bei Laminat oder Parkett reicht es oftmals aus dieses abzuschleifen und wieder neu zu versiegeln, so können unschöne Kratzer entfernt werden. Allerdings gibt es auch Härtefälle in denen die Treppe einfach ausgewechselt werden muss, dies ist allerdings zum Glück nur selten der Fall und passiert meistens nur bei vollkommen beschädigten und sogar wurmsichtigen Treppen.

Zurück zum Seiteninhalt